Antibiotika reduzieren, Resistenzen vermeiden – Allergie-Tagung in Erlangen

Bakterien: Schutz vor Magenkrebs und Hilfe bei Hautkrankheiten

Prof. Dr. Christine Lang berichtet über die Hilfe von Bakterien bei Heilung und Vorbeugung

Berlin / Erlangen, 13. September 2019 – In Deutschland erkranken jedes Jahr etwa 15.000 Menschen an Magenkrebs. Der Erkrankung geht in den meisten Fällen eine Infektion mit dem schädlichen Keim Helicobacter pylori voraus, der auch als Auslöser von Magenschleimhaut-Entzündungen (Gastritis) und Magengeschwüren gilt. Zur Behandlung von Helicobacter-Infektionen wird oft eine Kombination aus mehreren Antibiotika verabreicht, gegen die das Bakterium jedoch Resistenzen entwickeln kann.

Darum suchen Wissenschaftler und Mediziner weltweit seit vielen Jahren nach verträglichen und wirksamen Alternativen. Auch die BELANO medical AG arbeitet in Kooperation mit Forschern an natürlichen probiotischen und mikrobiotischen Alternativ-Produkten. Eine große Rolle spielen dabei natürliche Milchsäure-Bakterien, über deren Wirkung die Berliner Mikrobiologin Prof. Dr. Christine Lang am 21. September bei der Allergie- und Endoskopie-Tagung in Erlangen spricht.

Obwohl bei vielen bakteriellen Stämmen noch wenig über präzise Wirkungen bekannt ist, liegen für einige Milchsäurebakterien bereits gesicherte Erkenntnisse vor. Sie zeigen unter anderem bei der Vorbeugung von Allergien, Entzündungen oder bei Durchfall-Erkrankungen schützende Effekte. So können Keime des Typs Helicobacter pylori mit Hilfe des Milchsäurebakteriums Lactobacillus reuteri beseitigt und deren Gesamtzahl im Magen dadurch signifikant reduziert werden. Das erhöht den Schutz vor Erkrankungen wie Gastritis und Magenkrebs.

Auch bei Hautkrankheiten können spezielle Milchsäure-Bakterien positiv wirken. So kann die Anzahl entzündungsrelevanter Hautpathogene (Staphylococcus aureus), wie sie bei Neurodermitis oder Psoriasis auftreten, durch die gezielte Förderung der kommensalen Hautflora mit Hilfe von Lactobacillus brevis signifikant reduziert werden.

„Wir nutzen natürliche Bakterien für gesunde Ernährung und medizinische Hautpflege, für umweltfreundliche Waschmittel, biobasierte Kleidung oder alternative Kunststoffe“, erläutert Prof. Lang im Vorfeld. Wie genau Bakterien dabei arbeiten und wie ihre positive Wirkweisen genutzt werden können, wird sie in dem Workshop erläutern.

Christine Lang ist Professorin für Mikrobiologie und Molekulargenetik an der Technischen Universität Berlin, sie war viele Jahre Vorsitzende des Bioökonomierats der Bundesregierung und berät die BELANO medical AG als Head of Scientific Board.

Weitere Informationen zur Veranstaltung: https://www.waldkrankenhaus.de/aktuelles/terminuebersicht/termindetails/id-3-allergie-und-endoskopie-tagung.html

Die BELANO medical AG ist ein Biotechnologie-Unternehmen, das die Ergebnisse aus der Erforschung positiv wirkender Mikroorganismen für Medizin- und Pflegeprodukte nutzt. Dabei werden neuartige Therapieansätze für Hautpflege, zur Prävention von Krankheiten und zur Unterstützung von Heilungsprozessen entwickelt und vermarktet. Auf diese Weise sollen neue Therapie-Optionen für bisher nicht befriedigend behandelbare Erkrankungen und Indikationen entstehen. Ziel ist es, diese patentgeschützten Wirkstoffe und deren Produkte für jeden Menschen verfügbar zu machen. Das Unternehmen setzt dabei auf die nationale und internationale Zusammenarbeit mit Distributoren und anderen Partnern.

Firmenkontakt
BELANO medical AG
Johannes Lang
Neuendorfstraße 19
16761 Hennigsdorf bei Berlin
(03302) 86 37 995
info@belanomedical.com
http://www.belanomedical.com

Pressekontakt
BELANO medical AG / Claudius Kroker · Text & Medien
Petra Drißen
Neuendorfstraße 19
16761 Hennigsdorf bei Berlin
(03302) 86 37 995
belano@ck-bonn.de
http://www.belanomedical.com